Meilensteine der Logistik: Henry Ford und Ransom Eli Olds

Henry Ford (*1863 †1947), Gründer der Ford Motor Company, und Ransom Eli Olds (*1864 †1950), Gründer von Oldsmobile, gehört künftig für die Erfindung der Fließbandfertigung ein Platz unter den berühmtesten Logistikern der Welt. Olds entwickelte 1903 für das Oldsmobile „Curved Dash“ eine erste, einfache Form der Fließfertigung, die so genannte "progressive assembly line". Er steckte die Fahrzeugkarosse auf ein Holzgestell mit Rädern. Neu war, dass die spezialisierten Arbeiter immer an derselben Stelle blieben und das Gestell von einer Arbeitsstation zur nächsten gezogen wurde.

Zehn Jahre später entwickelte Henry Ford die automatisierte Fließbandfertigung, die so genannte "moving assembly line". 1914 benötigte Ford für die Fertigung eines T-Modells nur noch 93 Minuten. Der Beginn der Massenproduktion bedeutete einen so hohen Anstieg der Produktion und Wettbewerbsfähigkeit, dass Ford bis 1921 mehr Autos produzieren konnte als alle anderen Automobilhersteller der USA zusammen.


Olds gilt zudem als Erfinder der heutigen Systemlieferanten. Die Idee wurde aus der Not geboren: Nach einem Großbrand in seiner Firma im Jahr 1901, war Old gezwungen, die Produktion ganzer Bauteile an Subunternehmen auszulagern, um die Produktion im eigenen Werk aufrecht erhalten zu können.

 

Mehr: http://www.logisticshalloffame.net/de/mitglieder/henry-ford-und-ransom-eli-olds

Kommentare (0)
Drucken