Logistik-Blog

BUSINESS+LOGISTIC-Aktion: Logistik hilft! - Eine Branche zeigt Courage

"Logistik hilft! - Eine Branche zeigt Courage". Angesichts der Flüchtlingskatastrophe hat der Wiener RS Verlag gemeinsam mit dem Diakonie Flüchtlingsdienst eine Spendeninitiative gestartet und ruft die Branche zum Mitmachen auf. Willkommen sind Geld- und Sachspenden. Hajo Schlobach, Herausgeber des Wirtschaftsmagazins BUSINESS+LOGISTIC und Intiator der Aktion, berichtet in den kommenden Ausgaben von BUSINESS+LOGISTIC über die Spender und veröffentlicht die besten Spenden-Stories.

 

Spendenkonto: Erste Bank
IBAN: AT97 2011 1287 2204 5678
BIC: GIBAATWWXXX
Kennwort: Logistik hilft!

Es kann aber auch direkt online gespendet werden: https://fluechtlingsdienst.diakonie.at/ich-moechte-helfen/spenden/jede-spende-hilft 

Hier finden Sie alle Infos, Spendenkonten, Beweggründe. http://www.journalismus.at/news/diakonie-logistik-hilft-eine-branche-zeigt-courage

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Nominierungs-Komitee der Logistik Hall of Fame tagt im Bundesverkehrsministerium

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär hatte in diesem Jahr das Nominierungs-Komitee ins Bundesverkehrsministerium geladen. Nur fünf Meter entfernt vom Erich-Klausener-Saal, in dem Ende November die offizielle Aufnahme des neuen Mitglieds stattfinden wird, musste man sich unter insgesamt 31 Vorschlägen auf zehn Finalisten einigen. Mehr noch: das Gremium legt auch eine Reihenfolge fest, die der Jury später als Wahlempfehlung dient. Nach knapp zwei Stunden Diskussion standen die Finalisten fest. Ihre Namen sind geheim und ausschließlich der Jury zugänglich, aber fast durchweg bekannt. Nur so viel: Sie kommen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und den USA. Es wird bestimmt knapp, und man darf gespannt sein, wie sich die mittlerweile 46 Experten aus allen Teilbereichen der Logistik, die im Sommer das neue Mitglied der Logistik Hall of Fame wählen, entscheiden.

Wer sich durchsetzt und in die Ruhmeshalle einzieht, wird im Oktober bekannt gegeben. Die offizielle Aufnahme findet traditionell im Rahmen eines Festempfangs im Bundesverkehrsministerium statt. 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

31 Vorschläge für die Logistik Hall of Fame

 

Das gab es noch nie: 31 Vorschläge aus Deutschland, Österreich, Japan, der Schweiz und den USA sind in diesem Jahr bei der Logistik Hall of Fame eingegangen. Die Namen der Kandidaten werden zwar nicht öffentlich bekannt gegeben, aber sie lesen sich wie das Who is Who der internationalen Logistik. Ein klarer Schwerpunkt liegt diesmal auf Unternehmern und Managern aus der Logistikdienstleistung, der KEP-Branche und dem Internethandel. 

Anlässlich einer Sitzung des Nominierungs-Komitees Mitte Juni im Bundesverkehrsministerium, prüft das Gremium alle Einsendungen und nominiert im ersten Wahlgang zehn Personen. Aus dieser Shortlist wählt die 46-köpfige Expertenjury im zweiten Wahlgang das neue Mitglied der Logistik Hall of Fame. Das Votum der Jury wird im Oktober bekannt gegeben. Die offizielle Aufnahme des neu gewählten Mitglieds findet im Rahmen eines Festempfangs im Bundesverkehrsministerium statt.

Dem Nominierungs-Komitee angehören werden:

  • Detthold Aden, Mitglied der Logistik Hall of Fame
  • Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik
  • Birgit Bauer, Chefredakteurin VerkehrsRundschau
  • Prof. Dr. Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IML in Dortmund und Mitglied der Hall of Fame
  • Thilo Jörgl, Chefredakteur Logistik heute
  • Adalbert Wandt, Präsident des Bundesverbandes Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL)
  • Anita Würmser, Geschäftsführende Jury-Vorsitzende der Logistik Hall of Fame

Die Logistik Hall of Fame wird unterstützt vom Bundesverkehrsministerium sowie von einschlägigen Branchenverbänden, Medien und Unternehmen, darunter die Duisburger Hafen AG (duisport), das Fahrzeugwerk Bernard Krone, Kravag, der Intralogistik-Spezialist Still, die SVG Bundes-Zentralgenossenschaft Straßenverkehr oder die TimoCom Hard- und Software GmbH.
Ziel der Logistik Hall of Fame ist es, die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um dadurch die Leistungsfähigkeit der Logistik zu verdeutlichen sowie das Image der Logistik zu verbessern. Die Ruhmeshalle ist jederzeit kostenlos unter www.logisticshalloffame.com zugänglich.

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

IFOY AWARD 2015: Die Sieger der „Intralogistik-Oscars“ ...

Es war das Highlight des Intralogistikjahres. 160 Ehrengäste waren am Eröffnungsabend der transport logistic 2015 der Einladung in die Münchner BMW Welt gefolgt, um die Sieger des International Forklift Truck of the Year (IFOY) Award 2015 zu feiern.

Bevor die Gewinner bekannt gegeben wurden, talkten die Finalisten 2015 moderiert vom britischen IFOY Juror Peter Mac Leod. Mit in der Runde der Nominierten: Rolf Eiten (President & CEO Clark), Thomas A. Fischer (Chief Sales Officer, Still), Dr. Klaus-Dieter Rosenbach (Member of the Board of Management, Engineering, Jungheinrich), Sam Coles (Senior Vice President Europe, Toyota Material Handling Europe) und Bengt Kristiansson (Vice President Sales & Marketing, UniCarriers Europe).

Kurz vor der Verleihung war die Spannung dann zum Greifen, und das ist gewollt. Mit Ausnahme der Jury weiß nämlich im Vorfeld traditionell niemand, welche der nominierten Fahrzeuge und Lösungen einen der begehrten Awards mit nach Hause nehmen würde. Trotzdem kommen die VIPs, was auch daran liegen mag, dass sich bereits die Nominierten als Sieger fühlen können. 14 Geräte und Lösungen von fünf Herstellern schafften es in diesem Jahr unter die Besten der Besten. So viel wie nie zuvor. Sie mussten sich eine Woche lang einem harten Test-Procedere stellen. Danach folgte die schwerste Entscheidung werden, die die Jury jemals zu treffen hatte. 

Als die Laudatoren die Namen der Sieger zum ersten Mal laut aussprachen, entlud sich die Spannung und lauter Jubel brandete auf. "Ich kann mich nicht erinnern, bei einem Logistik-Award schon einmal jemanden Jubeln gehört zu haben", sagte ein Gast später. Laudatio hielten Dorothee Bär (Logistikkoordinatorin der Bundesregierung), Kai Hasenpusch (Managing Director Hellmann), Dr. Wolfram von Fritsch (CEO Deutsche Messe AG) und Professor Dr. Michael ten Hompel (Fraunhofer-Professor und Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML). Auf den letzten Metern machten in diesem Jahr Jungheinrich, Still und UniCarriers das Rennen und gewannen die IFOY Awards in vier Kategorien.

Gewählt wird der IFOY Award jährlich von einer unabhängigen Jury international führender europäischer Fachjournalisten. Basis der Entscheidung bilden ein neutraler Test und ein wissenschaftlicher Innovation Check. Beide Testreihen vergleichen die Finalisten mit ihren jeweiligen Wettbewerbsgeräten. Der IFOY Award hat sich seit 2013 als Indiz für Wirtschaftlichkeit und Innovation etabliert und gilt aufgrund seiner fachlichen Expertise als maßgeblicher Innovationspreis in der Intralogistik. Träger des IFOY Award, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. Offizieller Logistikpartner des IFOY Award ist Hellmann Worldwide Logistics. IFOY Partner ist die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, Hannover.

 

Die Sieger des IFOY Award

Video und Bildergalerien von der IFOY Preisverleihung in der BMW-Welt

Bilder und Videos von der  IFOY Testwoche bei Hellmann

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Es können wieder Menschen für die Logistik Hall of Fame vorgeschlagen werden

Die öffentliche Vorschlagphase für die Wahl zum neuen Mitglied der Logistik Hall of Fame hat begonnen. Bis zum 22. Mai 2015, 24:00 Uhr, können unter www.logisticshalloffame.com weltweit Persönlichkeiten für die Aufnahme in die logistische Ruhmeshalle vorgeschlagen oder Bewerbungen eingereicht werden. Im Anschluss werden unter allen Einsendungen bis zu zehn Kandidaten nominiert, aus denen eine prominent besetzte Expertenjury ein neues Mitglied wählt. Das Votum der 45 Juroren wird im Oktober bekannt gegeben.

Neu in die Jury berufen wurden in diesem Jahr:

  • Florian Gerster, Staatsminister a.D., Vorstandsvorsitzender Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) e.V., Berlin
  • Thilo Jörgl, Chefredakteur Logistik Heute, HUSS-Verlag
  • Klaus Koch, Chefredakteur Logistik & Fördertechnik, swissprofessionalmedia AG
  • Bernard Krone, Geschäftsführer Bernard Krone Holding GmbH & Co. KG, Werlte
  • Dr. Karl May, BMW Group, Leiter Programm Flexibilitätsmanagement, Neuausrichtung Planungs- und Orderingprozess, München
  • Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA 
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Thorsten Schmidt, Institutsdirektor Technische Universität Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Professur für Technische Logistik
  • Prof. Dr. Stephan M. Wagner, Direktor Executive MBA ETH SCM, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Schweiz

 

Nominierungs-Komitee tagt im Bundesverkehrsministerium

Wer neben der Logistikkoordinatorin der Bundesregierung und Parlamentarischen Staassekretärin, Dorothee Bär, diesmal dem Nominierungs-Komitee angehört, wird im Mai bekannt gegeben. Fest steht jedenfalls schon, dass das Gremium würdig tagen wird, denn Bär hat ins Bundesverkehrsministerium geladen.

Neue Mitglieder für die Logistik Hall of Fame vorschlagen

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Logistik – Du brauchst sie doch auch. Logistiker! Aufpassen, mitmachen.

 „Logistik – Du brauchst sie doch auch.“ Der Claim der medien- und unternehmensübergreifenden Imagekampagne, die den Tag der Logistik 2015 flankiert, geht alle an, denn sie zeigt: Logistik bedeutet für jeden einzelnen Wachstum, Wohlstand und Lebensqualität.


Der Lieblingsjoghurt steht verlässlich im Kühlregal, die Blumen für den Geburtstag der Freundin sind frisch, und wenn es um die gerade bestellten Schuhe geht, sind 24 Stunden eigentlich noch viel zu lang. Dass Medikamente in wenigen Stunden geliefert werden können und professionell durchgeführte Hilfslieferung in Katastrophengebiete heutzutage Tausenden das Leben retten - auch das, eine Errungenschaft intelligenter Logistik. Wir würden im Müll ersticken, wäre da nicht eine effiziente Entsorgung von Verpackungen, Leergut oder Restmüll. Die Urlaubsreise mit Bus, Bahn, Flugzeug oder Schiff wäre ohne die im Hintergrund agierende Logistik ebenso wenig ein Vergnügen wie der Besuch eines Fußballspiels oder eines Rockfestivals. Man könnte unendlich so weitererzählen, oder man könnte sagen: Logistik macht unser Leben erst möglich, macht es individuell und gibt uns die Freiheit zu wählen - zwischen Autos, Handys, Computern, Schuhen, in allen Farben und Formen. 

Es wird Zeit, dass die Logistikbranche das sagt. „Logistik – Du brauchst sie doch auch.“ lautet deshalb der Claim einer medien- und unternehmensübergreifenden Kommunikationsinitiative, die den 8. Tag der Logistik 2015 am 16. April 2015 flankiert. Ziel der Kampagne ist es, auf breiter Basis zu zeigen, was Logistik für jeden Menschen leistet. Und weil das am besten funktioniert, wenn möglichst viele mitmachen, rufen die Initiatoren BVL, Logistik Hall of Fame, DVZ, LT-manager, Logistik heute, Materialfluss und einige Logistikunternehmen gleich die ganze Logistikwirtschaft zum Mitmachen auf. "Je mehr Unternehmen, Organisationen, Bildungseinrichtungen und Medien mitmachen, desto mehr Menschen erreichen wir mit dieser Botschaft", sagt Frauke Heistermann, die die Kampagne als Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL) vorantreibt. 

Jedem, der sich der Kampagne anschließen möchte, steht dazu ein umfangreiches Medienpaket zur Verfügung, das kostenfrei im Netz unter www.tag-der-logistik.de/Image heruntergeladen werden kann. Neben dem zentralen Kampagnen-Motiv finden sich dort beispielsweise ein Plakat- und ein Anzeigenmotiv, die von interessierten Unternehmen und Institutionen veröffentlicht werden können, aber auch Fotomaterial oder Basistexte für das Schreiben eigener Presseinformation sowie ein Leitfaden für erfolgreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Die Initiatoren hoffen, dass zahlreiche Unternehmen am Tag der Logistik in ihrer Region Pressearbeit machen und das Kampagnen-Plakat nutzen.

Die Logistik präsentiert sich am 16. April 2015 zum achtem Mal der breiten Öffentlichkeit. Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, Organisationen und Bildungseinrichtungen werden ihre Türen öffnen und den Besuchern zeigen, welche Vielfalt sich hinter dem Begriff Logistik verbirgt. Im April 2014 kamen rund 37.500 Besucher bei rund 400 Veranstaltungen auf die Spur logistischer Lösungen und Leistungen.

Nicht über das Image der Logistik lamentieren - mitmachen bei „Logistik – Du brauchst sie doch auch.“ www.tag-der-logistik.de/Image

 

Presseanfragen an: Ulrike Grünrock-Kern,
Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. / Tag der Logistik
Tel.: 0421 / 173 84 21; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Seite 7 von 32

You are here: Logistik-Blog

 

Hunderte von E-Mail-Pressemitteilungen fallen in Logistikredaktionen täglich der Löschtaste zum Opfer, obwohl ihr Inhalt eigentlich relevant wäre.

Eine Anleitung für die perfekte Pressemitteilung

Pressinfos per E-Mail richtig verschicken

Der Club der berühmtesten Logistiker der Welt

Über uns

wuermser.communications ist eine auf Logistik, Transport und Verkehr spezialisierte Kommunikations- und Medienberatung.

Unsere Kunden: Logistikanbieter, Wissenschaft und Forschung, Verbände und Verlage in Wirtschaft, Logistik, Transport und Verkehr, Politik

Unsere Kernkompetenzen: Media-Beratung, Public Relations, Business Relations, Redaktion, Moderation und Schulung, Konzeptentwicklung

Unsere Stärken: kompetent, effizient, vernetzt

Weiterlesen

Kontakt

Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik, Informationen oder Hinweise.

Melden Sie sich.