Logistik-Blog

IFOY AWARD 2016: Nominiert für die Oscars der Intralogistik sind ...

Die IFOY Organisation hat die Nominierungen für den IFOY Award 2016 bekannt gegeben. Aus allen Bewerbungen wurden 13 Fahrzeuge und Lösungen der Marken BYD, Crown, Jungheinrich, SSI Schäfer, Still und Toyota Material Handling für die Endrunde aufgestellt.

16 Unternehmen mit den unterschiedlichsten Produkten wollten in diesem Jahr beim IFOY antreten. 13 Geräte und Lösungen dieser sechs Finalisten haben eine Nominierung gewonnen. 

Welche Fahrzeuge und Solution das Rennen machen, wird von den Ergebnissen des IFOY Tests und des IFOY Innovation Checks abhängen, dem sich im Februar alle nominierten Fahrzeuge eine Woche lang auf dem Gelände des IFOY Partners CeMAT in Hannover unterziehen müssen. Der IFOY Test misst die harten Fakten und vergleicht sie mit den Wettbewerbsgeräten. Der IFOY Innovation Check, der von Spezialisten des Dortmunder Fraunhofer-Institutes für Materialfluss und Logistik (IML) und des Lehrstuhls für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut Schmidt Universität in Hamburg erstellt wird, konzentriert sich ausschließlich auf die Innovationen und deren Einordnung im Marktvergleich. Darüber hinaus fahren und testen die Juroren anlässlich der IFOY Testwoche alle nominierten Geräte selbst. 

Die Testreihen sind großes Kino: Acht Tage lang knistert die Luft in der Halle 9 auf dem Gelände der Deutschen Messe in Hannover. Vor allem dann, wenn die Jury an den letzten beiden Tagen anreist und in insgesamt drei Jurysitzungen gewohnt intensiv über den Wert der gezeigten Innnovationen diskutieren wird. 

Bewertet werden beim IFOY Award unter anderem der Innovationswert, Technik, Design, Ergonomie und Handling, Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Bei der Intralogistics Solutions zählen insbesondere Neuheitswert und Innovation, Kundennutzen, Nachhaltigkeit und Marktfähigkeit der Lösung.

Gewählt wird der Gewinner jeder Kategorie von einer Jury, der 25 renommierte Fachjournalisten und die führenden Logistikmedien in 16 Ländern rund um den Globus angehören. Vergeben wird der IFOY anlässlich der Eröffnungsfeier der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT am 31. Mai in Hannover, wenn es dann wieder heißt "...and the Osacar goes to...". Spannend: Keiner der Nominierten erfährt vorher, ob er gewonnen hat. Aber genaugenommen sind sowieso alle Nominierten schon Gewinner.

Zu den Nominierten

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

CHEP wird Palettenpartner des IFOY AWARD

Die IFOY Testpaletten werden blau. Die Chep GmbH, Köln, wird für den einwöchigen IFOY Test, der vom 18. bis 25. Februar 2016 auf dem Messegelände in Hannover stattfindet, Behälter und Paletten zur Verfügung stellen. 

Der IFOY Award zeichnet die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres aus. Vergeben wird die Auszeichnung jährlich von einer 25-köpfigen Fachjournalisten-Jury aus 16 Nationen. Wer gewinnen will, muss sich einem harten Testverfahren stellen. In einer eigens von der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT eingerichteten Halle werden die nominierten Stapler, Kommissioniergeräte, Hochregal- und Schmal- oder Schubmaststapler und anderen Sonderfahrzeuge sieben Tage lang von Testern, Wissenschaftlern und schließlich von jedem Juror auf Herz und Nieren geprüft.

Für die Testläufe kommen fahrzeugspezifisch jeweils unterschiedliche Ladungsträger zum Einsatz. Dabeit ist es wichtig, dass zum einen die richtigen Behälter und Paletten und zum anderen in höchster Qualität eingesetzt werden. Mit dem Chep-Sortiment ist der IFOY Award jedenfalls für alle Eventualitäten ausgerüstet. 

Chep ist ein Unternehmen der australischen Brambles Limited und an 49 Standorten weltweit vertreten. Mit mehr als 450 Millionen Ladungsträgern in Konsumgüter, Handel, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Frischwaren, Maschinenbau und Chemie ist Chep Weltmarktführer im Pooling von Ladungsträgern.

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Brandneu: Die "Offizielle Webseite der Logistics Hall of Fame"

Die Mitglieder der Logistics Hall of Fame bekommen eine neue Heimat. Eine virtuelle. Die "Offizielle Webseite der Logistics Hall of Fame" ist vor einem Tag online gegangen.

Zeitgleich startet bereits jetzt die öffentliche Vorschlagphase für die Wahlperiode 2016, die unter einem besonderen Motto steht: "Historic Milestones of Logistics". 

Verbände und Organisationen, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und die Medien sind ab sofort aufgerufen, Menschen vorzuschlagen, die vor dem Jahr 2000 einen so genannten Meilenstein in der Logistik vollbracht haben. Ziel der Kampagne ist es, eine weltweite Dokumentation der logistischen Meisterleistungen zu erstellen – angefangen bei Transport und Verkehr über Intralogistik bis hin zur Informationslogistik.

Schirmherrin der weltweiten Kampagne ist Dorothee Bär, Logistikkoordinatorin der Bundesrepublik Deutschland. Ein internationales „Historic Milestones Committee“ unter der Leitung von Christian Labrot, Hautgeschäftsführer des Bundesverbandes Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) e.V., Bonn, steuert die Kampagne und wertet die eingehenden Vorschläge aus. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Dortmunder Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik und selbst Mitglied der Logistics Hall of Fame. Als weitere Komitee-Mitglieder unterstützen die Logistik-Weltverbände International Road Transport Union (IRU) sowie die European Logistics Association (ELA) die Historic Milestones-Aktion.

Vorschläge oder Bewerbungen sind kostenfrei und ausschließlich im Internet möglich. Die öffentliche Vorschlagphase endet am 30. April 2016.

Die neu gewählten Mitglieder werden anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala 2016 im Bundesverkehrsministerium in Berlin, Deutschland, bekannt gegeben.

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Heidi Senger-Weiss ist die erste Frau in der Logistics Hall of Fame

Die Entscheidung ist gefallen. Erstmals hat eine Frau den Sprung in die Riege der berühmtesten Logistiker der Welt geschafft. Heidi Senger-Weiss, Aufsichtsrätin und Gesellschafterin des Österreichischen Logistikdienstleisters Gebrüder Weiss, zieht in die internationale Ruhmeshalle der Logistik ein. Die Grande Dame der Österreichischen Transportlogistik wurde als „erfolgreiche Logistikunternehmerin und Impulsgeberin" unter 31 Kandidaten aus sieben Nationen gewählt. Feierlich aufgenommen wird Senger-Weiss am 25. November anlässlich der jährlichen Logistics Hall of Fame-Gala im Erich-Klausener-Saal des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin.

 

Mit Heidi Senger-Weiss hat sich eine Botschafterin der Logistik durchgesetzt, der die gesamte europäische Logistikbranche Respekt zollt. Ihr Name steht für Modernisierung und Mitarbeitermotivation in der Transportlogistik. Sie kann für sich in Anspruch nehmen, weit über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus zahlreiche Impulse in der Unternehmensführung, Internationalisierung und Mitarbeitermotivation gesetzt, und damit zur Professionalisierung der Branche maßgeblich beigetragen zu haben.

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Jetzt bewerben: IFOY AWARD 2016 startet mit neuen Kategorien

 

Ab sofort heißt es wieder: Start frei für die Intralogistik-Oscars 2016. Das Bewerberportal der wichtigsten Intralogistik-Auszeichnung hat seit heute geöffnet und Hersteller von Flurförderzeugen, aber auch Intralogistikanbieter aller Bereiche können sich für eine Teilnahme anmelden.

IFOY traut sich ja nicht jeder. Nur wer echte Innovationen zu bieten hat, schafft es überhaupt in das Auswahlverfahren, das aus einem Test, einem wissenschaftlichen Innovations Check und schließlich dem Urteil der Jury besteht. In diesem Jahr wird die Wahl sicherlich noch spannender werden. Wer von den Bewerbern in einem CeMAT-Jahr für eine der Kategorien nominiert wird und sich damit für die Endrunde qualifiziert, der hat in Sachen Innovation ganz zweifellos die Nase vorn.

Die Chancen für eine Nominierung stehen allerdings gut, denn die internationale Jury hat neue Produktbereiche aufgenommen und die Kategorien von fünf auf acht erweitert. Mit den neuen Kategorien trägt die Organisation der großen Zahl an Innovationen in den verschiedensten Bereichen Rechnung.

IFOY Award in acht Kategorien ausgeschrieben

Zu den beiden traditionellen Stapler-Kategorien „Counter Balanced Truck“ bis 3,5 und über 3,5 Tonnen, kommt neu die „Special Vehicle“-Kategorie für Sonderfahrzeuge, Containerstapler, Mitnehmstapler oder Schwerlaststapler über acht Tonnen Tragkraft.
Die "Warehouse Truck"-Kategorie wurde aufgeteilt in „Warehouse Truck highlifters” und „Warehouse Truck lowlifters“ für Lagergeräte mit einer Hubhöhe bis zur 1. Regalebene und ab der 2. Regalebene. In der Kategorie „Automated Guided Vehicle (AGV)“ sind nun auch Shuttlefahrzeuge zugelassen.
In der Kategorie „Intralogistics Solution“ stehen nicht die Fahrzeuge, sondern die Planungs- und Umsetzungskompetenz im Fokus. Zugelassen sind entweder ein erfolgreich realisiertes ganzheitliches Lagerkonzept oder intralogistische System- oder Softwarelösungen, wie zum Beispiel Lagerverwaltungssysteme, Logistiksoftware, Staplerleit-, Fahrerassistenz- oder Flottenmanagementsysteme, jeweils in einem konkreten Anwendungsfall.
Ebenfalls neu ist die Kategorie „Special of the Year”. Prämiert werden hier herausragende technische Details oder Komponenten, die die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder die physischen oder psychischen Bedingungen für den Nutzer signifikant verbessern. Beispiele hierfür sind ergonomische Innovationen wie Fahrerkabinen oder Bedienelemente, Sicherheitsassistenzlösungen, Automatisierungskomponenten, aber auch neue Antriebstechnologien.
Intralogistikanbieter können sich ab sofort unter www.ifoy.org für den Wettbewerb anmelden.

 

Zugelassen für die Bewerbung sind Neuentwicklungen, Weiterentwicklungen oder Sondermodelle mit signifikanten technischen Veränderungen, die seit dem 01. Dezember 2014 (AGV, Special of the Year, Solution: seit 1. August 2014) eingeführt wurden.
Die Entscheidung der Jury wird anlässlich der CeMAT-Eröffnungsfeier am 31. Mai 2016 in Hannover bekannt gegeben.

Mehr Informationen unter www.IFOY.org

 

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Fronius wird Partner des IFOY AWARD

 

Der Batterieladespezialist Fronius International GmbH wird Partner beim IFOY Award. Ab der Wahlperiode 2016 wird das österreichische Unternehmen die weltweite Intralogistik-Auszeichnung unterstützen und für den IFOY Test Batterieladetechnik zur Verfügung stellen. Eine Vereinbarung über die Dauer von fünf Jahren wurde im August in München unterzeichnet.

„Der IFOY Award steht für Innovation und Spitzenleistung und die Juroren legen bei ihrer Bewertung höchste Maßstäbe an in puncto Sicherheit, Technik, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit. Diese Themen spielen auch für Fronius rund um das Laden von Batterien die entscheidende Rolle oder wenn es tagtäglich darum geht, in Kundenprojekten den größtmöglichen Nutzen umzusetzen. Der IFOY Award und Fronius leben dieselben Werte. Deshalb freuen wir uns, den führenden globalen Award begleiten und unterstützen zu können", sagt Harald Scherleitner, Head of Division Perfect Charging bei der Fronius International GmbH

"Die Zukunft der Intralogistik ist elektrisch und mit Fronius hat der IFOY Award den Knowhow-Führer in der Batterieladetechnik als langfristigen Partner der IFOY Familie gewonnen", betont Anita Würmser, geschäftsführende Jury-Vorsitzende des IFOY Award.

Der IFOY Test ist eine Besonderheit des Awards. In einer eigens von der Intralogistik-Weltleitmesse CeMAT eingerichteten Halle werden die nominierten Stapler, Lagertechnikgeräte, Shuttles, Hochregal- und Schmal- oder Schubmaststapler und anderen Sonderfahrzeuge sieben Tage lang von Testern, Wissenschaftlern und schließlich jedem Juror auf Herz und Nieren getestet. Die Nominierten können dort künftig neben eigener Ladetechnik auch auf Fronius-Technologie zurückgreifen.

Die Bewerbungsphase für den IFOY 2016 startet wieder am 20. August 2015. Bis zum 6. November können sich Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter unter www.ifoy.org mit ihren Neuerscheinungen zum Wettbewerb anmelden. Die Gewinner werden anlässlich der CeMAT-Eröffnungsfeier am 31. Mai 2016 in Hannover bekannt gegeben.

Die Teilnahmebedingungen können bei der IFOY Geschäftsstelle (www.ifoy.org) angefordert werden.

Kommentare (0)
E-Mail Drucken PDF

Seite 6 von 32

You are here: Logistik-Blog

 

Hunderte von E-Mail-Pressemitteilungen fallen in Logistikredaktionen täglich der Löschtaste zum Opfer, obwohl ihr Inhalt eigentlich relevant wäre.

Eine Anleitung für die perfekte Pressemitteilung

Pressinfos per E-Mail richtig verschicken

Der Club der berühmtesten Logistiker der Welt

Über uns

wuermser.communications ist eine auf Logistik, Transport und Verkehr spezialisierte Kommunikations- und Medienberatung.

Unsere Kunden: Logistikanbieter, Wissenschaft und Forschung, Verbände und Verlage in Wirtschaft, Logistik, Transport und Verkehr, Politik

Unsere Kernkompetenzen: Media-Beratung, Public Relations, Business Relations, Redaktion, Moderation und Schulung, Konzeptentwicklung

Unsere Stärken: kompetent, effizient, vernetzt

Weiterlesen

Kontakt

Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik, Informationen oder Hinweise.

Melden Sie sich.