IFOY Test Days 2017: Jury testet Finalisten des IFOY AWARD

 

Nicht jeder hat das Zeug zum IFOY. Nur wer eine echte Innovation zu bieten hat, tritt überhaupt an. Denn Versprechungen müssen hier bewiesen werden und nur wer die Nominierung und die berüchtigten Testreihen erfolgreich übersteht, darf sich "Best of Intralogistics" nennen.

Zum 5. Mal stellten sich die Finalisten des IFOY AWARD dem weltgrößten Intralogistik-Test. Elf Geräte und Komponenten der Hersteller Crown, Jungheinrich, kickTrike, SSI Schäfer, Still, Torwegge und UniCarriers haben es in diesem Jahr in die Endrunde des IFOY Award geschafft und traten in der Halle A3 der Messe München zum IFOY Test, zum IFOY Innovation Check und zum Jury-Test an. 

Mehr als 100 geladene Gäste, darunter verschiedene Test-Teams sowie 30 Juroren und zugelassene Berater aus Industrie, Logistikdienstleistung, Medien und Wissenschaft, waren nach München gereist, um zu testen oder die Tests live zu verfolgen.

Den Auftakt machten am ersten Jury-Testtag die Präsentationen von SSI Schäfer, Torwegge und Jungheinrich. SSI Schäfer und Identytec zeigten ihr 2Stack-FTS mit Auto-ID-Technologien und Software-basiertem eKanban. Das Team von Torwegge ging mit dem Fahrerlosen Schwerlast-FTS TORsten ins Rennen und Jungheinrich präsentierte seine Smartphone-basierte Indoor Ortung für Stapler.

Tag zwei stand ganz im Zeichen der Jury-Tests. Neben den Fahrtests des Multifunktionsgerätes WAV 60 von Crown und des Intralogistik-E-Bikes kickTrike wurden der Jungheinrich Elektrohochubwagen EMD 115i, der autonome Horizontalkommissionierer iGo neo CX 20 des Hamburger Herstellers Still sowie der Kommissionierstapler EPH 125 DTFV von UniCarriers intensiv gefahren. Schließlich standen noch der Schwerlast-Routenzug mit automatischer Be- und Entladung und die selbstkühlende PowerPlusLife Batterie von Still sowie der Driver Presence Sensor (DPS) von UniCarriers als Alternative zum Totmannschalter auf der Jury-Testliste.

Zuvor wurde bereits eine Woche lang gehoben, gefahren, gemessen und kommissioniert. Die elf nominierten Neuerscheinungen durchliefen in der 11.000 Quadratmeter großen Messehalle das rund 80 Kriterien umfassende IFOY-Testprotokoll sowie die Wertungen des IFOY-Innovation Checks. Letzterer wird vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund und dem Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg durchgeführt und prüft insbesondere den Innovationswert der Geräte und deren Einordnung im Marktvergleich. Beurteilt werden Marktrelevanz, Neuheitswert, Kundenutzen und Art der Ausführung. Der praxisorientierte IFOY Test des niederländischen Fachjournalisten Theo Egberts misst die harten Fakten und vergleicht sie mit den einschlägigen Wettbewerbsgeräten. Beide Testreihen dienen der Jury als Entscheidungsgrundlage für ihr Votum.

Wer das Rennen machen wird, bleibt allerdings ein Geheimnis bis zum Schluss, in das auch die Hersteller nicht vor der Preisverleihung am Eröffnungstag der transport logistic in der Münchener BMW-Welt eingeweiht werden.

Kommentare (0)

Aus dem Blog

14. September 2017
Vorträge halten können viele. Live zeigen, was in der Logistik technologisch alles geht, nur der Zukunftskongress Logistik Man muss sich heutzutage nicht mehr tonnenschwere Regalbediengeräte und kilometerlange Rollenbahnen...
11. September 2017
Was STILL und Ferrari verbindet Langweilige Produkteinführungen und Kennzahlen runterratten machen andere. Still setzt seine Innova...
30. August 2017
Die Suche nach den besten Intralogistikprodukten und Systemlösungen des Jahres hat begonnen Ab sofort heißt es wieder: Start frei für die Intralogistik-Oscars 2018. Das Bewerberportal der we...
14. August 2017
Jeff Bezos zieht in die Weltruhmeshalle der Logistik ein und warum die Zahl 7 dabei eine Rolle spielt Er wurde zum schlechtesten Chef gewählt, als Streichelzoo ist seine Firma ebenfalls nicht bekannt, ...
02. August 2017
IFOY AWARD goes Intralogistics   Dass nicht nur Staplerhersteller, sondern alle Intralogistikanbieter beim IFOY antreten, ist...
You are here: IFOY Test Days 2017: Jury testet Finalisten des IFOY AWARD

 

Hunderte von E-Mail-Pressemitteilungen fallen in Logistikredaktionen täglich der Löschtaste zum Opfer, obwohl ihr Inhalt eigentlich relevant wäre.

Eine Anleitung für die perfekte Pressemitteilung

Pressinfos per E-Mail richtig verschicken

Der Club der berühmtesten Logistiker der Welt

Über uns

wuermser.communications ist eine auf Logistik, Transport und Verkehr spezialisierte Kommunikations- und Medienberatung.

Unsere Kunden: Logistikanbieter, Wissenschaft und Forschung, Verbände und Verlage in Wirtschaft, Logistik, Transport und Verkehr, Politik

Unsere Kernkompetenzen: Media-Beratung, Public Relations, Business Relations, Redaktion, Moderation und Schulung, Konzeptentwicklung

Unsere Stärken: kompetent, effizient, vernetzt

Weiterlesen

Kontakt

Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik, Informationen oder Hinweise.

Melden Sie sich.