BYD, Jungheinrich, Liebherr, Still, Schulte, Wegard und Witron sind die Best in Intralogistics 2018

"Best in Intralogistics.". Das hört sich nicht nur nach Superlativ an, es ist auch einer. Und was für einer. In den Genuss der Auszeichnung kamen bei den diesjährigen IFOY Test Days vom 31.1. bis 7.2. in Hannover BYD, Jungheinrich, Liebherr, Still, Gebr. Schulte, Wegard und Witron. Sie nahmen die Urkunden anlässlich eines Empfangs in der Hermes Lounge der Deutsche Messe AG entgegen. Verdient haben sie es allemal.

„Entwickelt wurde das „Best in Intralogistics“-Siegel, um den hohen Innovationsgrad und die technische Qualität der Finalisten, die das IFOY Testprozedere erfolgreich absolviert haben, noch deutlicher zu dokumentieren. Nur wer das „Best in Intralogistics“-Zertifikat trägt, hat das IFOY Audit durchlaufen und sich dem härtesten Intralogistiktest der Welt gestellt. Es ist das sichtbare Zeichen für Innovation“, sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer des VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik und Träger des IFOY Award.

Das trifft den Nagel auf den Kopf, denn niemand treibt so viel Aufwand, um Spitzentechnolgie zu verifizieren - man könnte auch sagen: die Spreu vom Weizen zu trennen. Das Audit des IFOY AWARD dauert eine Woche und umfasst verschiedene Testreihen, die der Jury als Entscheidungsunterstützung dienen. Um sicherzustellen, dass die Leistungswerte und der Innovationsabstand objektiv bewertbar sind, werden die Nominierten einer Kategorie nicht miteinander verglichen, sondern immer mit vergleichbaren Geräten auf dem Markt, unabhängig davon, ob diese sich nun beworben haben oder nicht.

Zu den wichtigsten Wertungen des IFOY Award gehört der wissenschaftliche IFOY Innovation Check, der vom Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML), dem Lehrstuhl für Technische Logistik an der Universität Dresden sowie dem Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut Schmidt Universität in Hamburg durchgeführt wird. Er fokussiert auf Marktrelevanz, Kundennutzen und Art der Ausführung, vor allem auf die Neuheitswert. Dazu verifizieren die Wissenschaftler die von den Herstellern angegebenen Innovationen in der Testhalle und bewerten in einem Technologievergleich, ob es sich um innovative Weiterentwicklungen, Neukompositionen oder echte Innovationen handelt.

Der praxisorientierte IFOY Test des niederländischen Fachjournalisten Theo Egberts misst die harten Fakten und vergleicht sie mit den einschlägigen Wettbewerbsgeräten. Die Geräte durchlaufen individuell abgestimmte Fahr- oder Funktionstests, darunter das rund 80 Kriterien umfassende IFOY Testprotokoll, das unter anderem Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Ergonomie der Geräte ermittelt. Um eine Verfälschung der Testergebnisse durch äußere Einflüsse wie zum Beispiel Beleuchtung, Wetterbedingungen oder Gangbreiten zu gewährleisten, schafft die Testhalle identische Umgebungsbedingungen für alle Kandidaten.

Schließlich reisen über 30 Juroren und zugelassene Berater (darunter z.B. Porsche oder LTG, aber auch Medienvertreter) aus 18 Nationen rund um den Globus an, um die Finalisten selbst zu begutachten, bevor sie ihre Stimme abgeben.

Mehr geht nicht, und deshalb lautet mein Rat an die Einkäufer von Intralogistik: das "Best in Intralogistics"-Zertifikat ist immer eine sichere Bank.

Zur Bildergalerie der IFOY Test Days

Kommentare (0)

IFOY AWARD: Der härteste Logistiktest der Welt

Versprechungen müssen beim IFOY Award bewiesen werden. Das macht diese Auszeichnung weltweit einzigartig - und echt. Die Tests der Organisation bringen die Wahrheit ans Licht und machen für die Jury transparent, wie innovativ und praxistauglich ein Kandidat im Vergleich zu seinen direkten Wettbewerbern auf dem Markt ist. Die Betonung liegt auf "direkten Wettbewerbern", denn etscheidend ist, dass die Nominierten nicht miteinander verglichen werden, sondern mit ihren Wettbewerbsgeräten am Markt.

Anfang Februar war es wieder so weit: 12 für den IFOY nominierte Geräte, Komponenten und Lösungen der Hersteller BYD, Jungheinrich, Liebherr, Still, Gebr. Schulte, Wegard und Witron stellten sich anlässlich der IFOY Test Days in der Halle 13 der Messe Hannover dem Audit des härtesten Intralogistiktests der Welt.

Eine Woche lang wurde gehoben, gefahren, gemessen, gelagert und in den Jurysitzungen diskutiert. Mehr als 100 Gäste aus 18 Nationen, darunter verschiedene Test-Teams sowie über 30 Juroren und zugelassene Berater aus Industrie, Logistikdienstleistung, Medien und Wissenschaft waren nach Hannover gereist, um die Tests live zu verfolgen.

Den Auftakt machten die Präsentationen in der Kategorie „Integrierten Warehouse Solutions“, für die der IFOY Partner CeMAT in die Hermes Lounge des Messe-Towers geladen hatte. Jungheinrich zeigte seine Live-Zentrallager-Erweiterung bei dem C-Teile-Spezialisten Keller & Kalmbach. Das Team von Witron ging mit einer Omnichannel-Lösung für den Schweizer Migros-Konzern ins Rennen.

Intensiv von den Juroren und ihren Beraterteams gefahren wurden außerdem der 5-Tonnen Elektro-Gegengewichtsstapler ECB50C von BYD und der gerade erst neu eingeführte Still RX 20 Elektrostapler mit 1,6 Tonnen Tragkraft. Ebenfalls auf der Testliste standen der Hochleistungsschlepper EZS 7280 und der Kommissionierer ECE 225 easyPILOT Follow von Jungheinrich sowie das Flaggschiff der OPX Kommissionier-Baureihe von Still, der OPX-L 16, und der modulare Routenzug des Hamburger Start-ups Wegard.
Neben den Funktionstests des technologieübergreifenden Batterieladesystems SLH 300 von Jungheinrich und des PKW-ähnlichen EASY Drive-Lenkrads von Still, wurden die speziell für E-Commerce-Lager entwickelten MULTIplus Fachböden von Schulte Lagertechnik intensiv auf den Prüfstand gestellt. Als eines der Highlights stellte sich der Elektro-Mobilbaukran MK 140 von Liebherr den Testern.

Das IFOY Audit dauert eine Woche und umfasst verschiedene Testreihen. Die Geräte und Lösungen durchlaufen individuell abgestimmte Fahr- oder Funktionstests, darunter das rund 80 Kriterien umfassende IFOY Testprotokoll sowie den wissenschaftlichen IFOY Innovation Check. Außerdem reisen Juroren und deren Berater-Teams an, um die Finalisten selbst zu begutachten, bevor sie Ende Februar ihr Votum abgeben.

Wer das Rennen machen wird, bleibt allerdings ein Geheimnis bis zum Schluss, in das auch die Hersteller nicht vor der Preisverleihung am Eröffnungstag der CeMAT und der Hannover Messe Industrie eingeweiht werden. Auch das gehört zu den Eigenheiten, die diesen Award einfach anders machen.

Zur Bildergalerie der IFOY Test Days

 

Kommentare (0)

Aus dem Blog

12. Februar 2018
BYD, Jungheinrich, Liebherr, Still, Schulte, Wegard und Witron sind die Best in Intralogistics 2018 "Best in Intralogistics.". Das hört sich nicht nur nach Superlativ an, es ist auch einer. Und was...
12. Februar 2018
IFOY AWARD: Der härteste Logistiktest der Welt Versprechungen müssen beim IFOY Award bewiesen werden. Das macht diese Auszeichnung weltweit einzig...
23. Januar 2018
Sechs neue Juroren für die Logistics Hall of Fame Kurz bevor die diesjährige Vorschlagphase startet, hat die Logistics Hall of Fame die Berufung von ...
12. Januar 2018
Werner Bicker in die Wahlkommission der Logistics Hall of Fame berufen Die Logistics Hall of Fame hat Werner Bicker zum Wahlkommissar berufen. Er prüft in dieser ehrenamt...
02. Januar 2018
IFOY Finalisten 2018 stehen fest: BYD, Jungheinrich, Liebherr, J. D. Neuhaus, Still, Gebr. Schulte, Wegard und Witron Ja, eine IFOY Trophäe hätten viele gerne, aber IFOY traut sich nicht jeder. Wer bei diesem Award...
You are here: Home

 

Hunderte von E-Mail-Pressemitteilungen fallen in Logistikredaktionen täglich der Löschtaste zum Opfer, obwohl ihr Inhalt eigentlich relevant wäre.

Eine Anleitung für die perfekte Pressemitteilung

Pressinfos per E-Mail richtig verschicken

Der Club der berühmtesten Logistiker der Welt

Über uns

wuermser.communications ist eine auf Logistik, Transport und Verkehr spezialisierte Kommunikations- und Medienberatung.

Unsere Kunden: Logistikanbieter, Wissenschaft und Forschung, Verbände und Verlage in Wirtschaft, Logistik, Transport und Verkehr, Politik

Unsere Kernkompetenzen: Media-Beratung, Public Relations, Business Relations, Redaktion, Moderation und Schulung, Konzeptentwicklung

Unsere Stärken: kompetent, effizient, vernetzt

Weiterlesen

Kontakt

Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik, Informationen oder Hinweise.

Melden Sie sich.