Auftragsforschung war gestern. So forscht man heute. Die Fraunhofer Enterprise Labs.

Ob BMW, Würth, DB Schenker oder Sick - sie alle setzen neuerdings auf eine alternative Form kooperativer Forschung: die Fraunhofer Enterprise Labs. NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat heute das Lab Center des Fraunhofer IML in Dortmund eingeweiht. Auf 485 Quadratmetern ist Platz für 50 Menschen, und der Platz dürfte aller Voraussicht nach bald schon wieder knapp werden.

Die modernen Think Tanks der angewandten Logistikforschung boomen, und das hat einen einfachen Grund. Im Gegensatz zur heute üblichen Projektforschung lässt es sich in einem Enterprise Lab nämlich um einiges schneller und effizienter forschen.

So ist Lab-Forschung allen voran auf Dauer, genauergesagt auf mindestens drei Jahre angelegt und nicht mehr nur an ein Projekt gebunden. Ein weiterer großer Vorteil sind die kurzen Dienstwege zwischen Wirtschaft, Forschung und Infrastuktur. Die Mitarbeiter des Unternehmens sitzen zusammen mit den IML-Forschern in einem Gebäude und arbeiten dort gemeinsam an neuer Logistikhardware, Software und Big Data bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Sie haben Zugang zu den umfangreichen Fetigungskapazitäten des Institutes - sogar eine Kleinserienfertigung ist möglich - und selbst die mechanische Werkstatt des IML ist angebunden.

 

.

Kommentare (0)

Crowns Leiter 2.0

Lager und Leiter gehört zusammen wie Zucker und süß. Da dürfen es dann schon mal ein paar mehr Leitern sein. in einem typischen Palettenlager finden sich durchschnittlich vier der meterhohen Ungetüme. Man bugsiert sie - immerhin auf Rollen - durch die Gänge zu den Lagerfächern, um schnell mal einige Pakete zusammensammeln. Sport für den, der das machen muss, denn immerhin 12 bis 15 Kilogramm schwer ist so ein durchschittlicher Karton. Leiter rauf und und bepackt wieder runter, das Paket auf einem Hubwagen abladen, die Leiter weiterschieben und die nächsten Pakete einsammeln. Wer will das schon?

Crown hat deshalb eine alte Idee neu umgesetzt und gestern in der Feldkirchener Zentrale den Wave 80, kurz für Work Assist Vehicle, der Presse vorgestellt. Die Leiter 2.0. ist ein Mulitfunktionsgerät, ein Mittelding aus Arbeitsbühne und Stapler mit fünf Metern Hubhöhe und 8 km/h schnell. Mit ihm lässt es sich motorisiert wunderbar durchs Lager fahren und doppelt so schnell Pakete einsammeln. Die Ablageflächen sind praktischerweise gleich auf dem Wave angebracht. Beim Vorführen war Wave 80 gestoppt 30% schneller als die Leitervarianete, immerhin. Eine interessante Innovation. Wie wäre es mit einer IFOY Bewerbung?

Zum Wave 80

Kommentare (0)

Aus dem Blog

27. Juni 2016
Auftragsforschung war gestern. So forscht man heute. Die Fraunhofer Enterprise Labs. Ob BMW, Würth, DB Schenker oder Sick - sie alle setzen neuerdings auf eine alternative Form koopera...
23. Juni 2016
Crowns Leiter 2.0 Lager und Leiter gehört zusammen wie Zucker und süß. Da dürfen es dann schon mal ein paar mehr L...
09. Juni 2016
Historic Milestones Committee nominiert 22 Kandidaten Die Finalisten für die Logistics Hall of Fame-Wahl stehen fest. Das Historic Milestones Committee t...
08. Juni 2016
Messe München wird neuer IFOY Partner Die Messe München wird mit ihren Messen transport logistic, bauma und IFAT Partner des IFOY Award. ...
03. Juni 2016
Die Intralogistik hat der Welt gezeigt, wie man richtig jubelt Um es vorwegzunehmen: Im Rennen um die diesjährigen Intralogistic-Oscars heißen die Gewinner ...
You are here: Home

 

Hunderte von E-Mail-Pressemitteilungen fallen in Logistikredaktionen täglich der Löschtaste zum Opfer, obwohl ihr Inhalt eigentlich relevant wäre.

Eine Anleitung für die perfekte Pressemitteilung

Pressinfos per E-Mail richtig verschicken

Der Club der berühmtesten Logistiker der Welt

Über uns

wuermser.communications ist eine auf Logistik, Transport und Verkehr spezialisierte Kommunikations- und Medienberatung.

Unsere Kunden: Logistikanbieter, Wissenschaft und Forschung, Verbände und Verlage in Wirtschaft, Logistik, Transport und Verkehr, Politik

Unsere Kernkompetenzen: Media-Beratung, Public Relations, Business Relations, Redaktion, Moderation und Schulung, Konzeptentwicklung

Unsere Stärken: kompetent, effizient, vernetzt

Weiterlesen

Kontakt

Anregungen oder Fragen, Lob oder Kritik, Informationen oder Hinweise.

Melden Sie sich.